Whale Watching

Whale watching in Tadoussac

30.06.2016

Wir hatten unsere Tour schon lange im Voraus gebucht und hatten so auch keinen Stress am Morgen. Um 9.15 sollten wir im Hafen sein und gleich gegenüber unserer Pension war ein Büro der Reederei wo wir unsere Tickets abholen konnten und den Shuttle Bus bestiegen. Aber nicht irgendeinen Shuttle sondern einen amerikanischen Schulbus. Da kamen gleich Erinnerungen auf, an meine Kindheit in der ich damit drei Jahre lang in New York mit so einem Bus zur Schule gefahren bin. Das hätte ich auch nicht gedacht, dass ich nochmal in so einem Bus fahre.

Dann ging es aufs Schiff und hinaus auf den Sankt-Lorenz-Strom. Da vor Tadoussac das Süsswasser und das Meerwasser eine optimale Mischung hat, gibt es hier sehr viel Krill an dem sich die Wale von April bis November satt fressen. Die meisten bleiben die ganze Zeit dort, ein paar kommen und gehen immer wieder. Schon auf der Fahrt raus ins Schutzgebiet mitten im Strom sahen wir die ersten Belugawale auftauchen.


Später dann konnten wir während der insgesamt dreistündigen Fahrt jede Menge Walrücken sehen, die teilweise auch ganz nah am Boot auftauchten. Ein unvergleichliches Erlebnis, diese riesigen Tiere in freier Wildbahn zu sehen, wie sie langsam durch das Wasser pflügen.

Die drei Stunden gingen jedenfalls ziemlich schnell vorbei und wir steuerten wieder auf Tadoussac zu. Eine tolle Gelegenheit diese schöne Bucht vom Wasser aus zu sehen.

Hotel Tadoussac

Blick vom Strand in Tadoussac

Der Saguenay Fjord an der Mündung in den Sankt Lorenz Strom

Nach der Wal Tour, haben wir in einem gemütlichen Restaurant eine Kleinigkeit gegessen und sind danach durchs schöne Dorf zu unserem Hotel zurück gelaufen. Den Rest des Nachmittags haben wir uns ausgeruht, denn drei Stunden Boot fahren macht ganz schön müde. Ausserdem mussten wir mal wieder unsere Taschen umräumen und alles für die nächsten Tage vorbereiten. Am Abend ging es dann ins Le Beluga zum Abendessen. Ab jetzt bleiben wir nirgends länger als eine Nacht bis wir fast am Ende unserer Tour in Montreal ankommen. Morgen sind wir den ganzen Tag unterwegs und überqueren den Strom mit einer Fähre.